Gopro Lampenanordung

DSCN0216DSCN0219DSCN0219Hallo Leute, hier mal die Anordnung mit zwei LED Lampen wie ich sie jetzt ausprobiere. Kostenpunkt ohne Lampen vielleicht 25 EUR.. Bis jetzt sieht das schon ganz vielversprechend aus. Die Brettgröße stabilisiert recht gut und es ist nur ganz leicht frontlastig. Eventuell gibt sich das durch Lampen mit 2 26650 Akkus anstatt der jetzt verbauten mit nur einem Akku.

Lampen für GoPro

  • Ich hatte bisher als Videolicht eine Archon D33 genutzt. Aber diese eine Lampe hatte halt eine ungünstige Schwerpunktlage zusammen mit der kleinen Kamera. Außerdem war das Licht noch zu wenig. (Mittelmeer im Sommer) Ich hatte diese Lampe mittels opaker Folien dazu gebracht keinen Lichtpunkt mehr zu erzeugen. Das geht prima! Jetzt versuche ich ob 2 Stück Yezl Lampen mit 2x 2650 Lumen rechts und links von der Kamera auf einem Brett da nicht besser sind, und ob die wirklich dicht sind… Die haben mich über aliexpress pro Stück incl. Zoll rund 80 EUr gekostet. Folie habe ich auch von innen vor den Reflektor gelegt und das Licht sieht richtig gut aus. Wenn sie dicht sind, bin ich zufrieden. Allerdings werde die die 2 Stunden volle Leistung nicht schaffen. Ich hätte lieber 2x Archon DH 30 angebaut, aber die sind mir zu teuer. Die Folie ist, lach nicht, Stretchfolie in Weiß von einen Sixpack Discounterwasser… Wie gesagt, funzt absolut top! Kiene Lichtpunkte mehr sondern gleichmäßige Ausleuchtung der Aufnahme!Die Archon ist schon eine richtige Tauchlampe, die Yezl sind komplett O-Ring gedichtet. Bis 15m hatte ich die so schon mit. Allerdings nochmal alle O-Ringe gut gefettet. Die DH33 Lösung wäre natürlich das Optimum… Ich habe ein IKEA Schneidebrett als Kameraträger darauf mit Stauffschellen (Kunststoffrohrschellen) die Lampen und von der Gopro habe ich den Halter der zur Verpackung diente auf das Brett geschraubt. Zwei Griffe aus einer 30mm Durchmesser Kunststoffstange (8,50EUR von Conrad) als Griffe und so werde ich das im Oktober auf Gozo testen… OK, vorher noch im Haussee… Die vorige Lösung hatte ich an einem alten Kamerahalter am Blitzarm, aber das hatte den völlig falschen Schwerpunkt und dadurch wackeln die Videos zu schnell. Das ist auch das Hauptmanko der kleinen Kamera. Man hat nichts in der Hand und das wackelt… Duch das Brett und durch eine bessere Gewichtsverteilung bekomme ich das in den Griff. Mit den DH30 wäre das natürlich durch die Akkutanks noch einfacher, die kämen unter das Brett und würden da dann die optimale Position geschoben werden können… Die schaffen auch 2 Stunden voll Power.